•    Alle Bilder auch als Druck erhältlich!

Über mich

Seit ich 2013 mit meiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera anfing, statt Schnappschüsse richtige Fotos zu machen, haben mich etliche Fotografen mit ihren Arbeiten und ihrem Fotografiestil inspiriert, darunter Elia Locardi, Michael Shainblum, Jimmy McIntyre, Art Wolfe und andere.

Einige von diesen Fotografen teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit der Welt in Form von Tutorials und Online-Kursen, von denen ich einige mit großem Interesse durchgearbeitet und so allmählich ein Gefühl und große Begeisterung für die Fotografie entwickelt habe.

Die meisten Bilder entstehen nicht einfach so nebenbei, sondern in einem dreigliedrigen Prozess aus Planung, Durchführung und Nachbearbeitung.

Geplant wird die Location und die Blickwinkel mit den jeweiligen Sonnenständen über Google Earth und spezielle Smartphone-Apps. Manchmal kundschafte ich Locations auch direkt vor Ort aus. Alles ist planbar, bis auf das Wetter. Das kann man nur so gut es geht beobachten und sich mit kurzfristigen Prognosen behelfen. Einfach losfahren reicht meist schon.

Die Durchführung, also das eigentliche Fotografieren im Feld, ist für mich die ultimative Entspannung. Das genaue Beobachten des Lichts und der Wolken wirken auf mich genauso beruhigend, wie das Gucken durch den Sucher oder auf den (dankenswerterweise klappbaren) Bildschirm der Kamera. Anfang 2016 habe ich die schwere Vollformat-Spiegelreflexkamera mit ihren großen Objektiven gegen ein wesentlich kompakteres spiegelloses System getauscht und bin seither deutlich leichter unterwegs.

Mit der gefühlvollen Nachbearbeitung der Bilder am Rechner bekommen die Bilder den richtigen Schliff und den eigenen Look. Dazu kommen verschiedene Verfahren und Techniken zum Einsatz, die ich großteils über Tutorials gelernt und teilweise auch durch schlichtes Ausprobieren verfeinert habe.