Die Insel Spinalonga liegt vor Elounda im Golf von Mirabello und kann auf eine ziemlich bewegte Geschichte zurückblicken.

Die Insel Spinalonga im Golf von Mirabello, Ostkreta +++ Spinalonga just off the coast of Elounda in the Gulf of Mirabello
Spinalonga

Im 15. Jahrhundert errichteten die Venezianer auf Spinalonga eine Burg bzw. ein riesiges Fort. 1669 eroberten die Türken Kreta. Jedoch hielten die Venezianer, trotz heftiger türkischer Angriffe, noch fast 50 weitere Jahre die Festung Spinalonga.

Ein Fort mit solch dicken Mauern war zu dieser Zeit praktisch uneinnehmbar. Bis die Türken um das Jahr 1900 Kreta endgültig verließen, diente die mächtige Burg als Wohnraum für türkische Siedler.

Verlassenes Gebäude auf der ehemaligen Aussätzigeninsel Spinalonga +++ One of the buildings on the Spinalonga High Street
In der Festung

Danach begann der eigentlich berühmte Geschichtsabschnitt Spinalongas: Die Leprastation. Alle Einwohner von Kreta, die an der Lepra erkrankt waren, wurden nach Spinalonga verbannt und lebten dort bis in die 1950er (!) in einer abgeschotteten Parallelgesellschaft.

Die Reste davon kann man heute besichtigen, wenn man mit dem Boot rüberfährt. Neben der leichten Beklemmung gibt’s natürlich tolle Farben und den auf Kreta allgegenwärtigen wunderschönen Verfall.

  • Titel – The Island
  • Aufgenommen – 18. September 2017, 14:09
  • Kamera – X-T2
  • Brennweite – 18mm
  • Blende – ƒ/8
  • Verschlusszeit – 1/1600s
  • ISO – 200